Segen - Zuspruch des Beistandes Gottes

Segen ist mehr als ein guter Wunsch: Segen ist der Zuspruch des Beistandes Gottes. Segen ist deshalb keine selbstständige Macht, sondern ein Wirken Gottes. Damit entzieht sich der Segen gleichzeitig jeglicher menschlichen Verfügung. Wenn Menschen sich selbst oder einander gegenseitig Segensworte zusprechen, dann tun sie das im Vertrauen auf die Segensverheißungen und -zusagen Gottes, die seit ältester Zeit in der Bibel überliefert sind.

 

Gott verspricht: Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.
    1. Mose 12,2

 

Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang
    von nun an bis in Ewigkeit.

    Psalm 121,8

 

Gott sei vor dir,
    um dir den rechten Weg zu zeigen.
    Gott sei neben dir,
    um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen.
    Gott sei hinter dir,
    um dich zu bewahren vor der Heimtücke böser Menschen.
    Gott sei unter dir,
    um dich aufzufangen, wenn du fällst.
    Gott sei in dir,
    um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
    Gott sei um dich herum,
    um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
    Gott sei über dir,
    um dich zu segnen.
    So segne dich der gütige Gott.

    Altkirchlicher Segen, 4. Jahrhundert



(Quelle: Evang. Landeskirche Württemberg)