Partnerschaftsvertragsunterzeichnung mit der Tema-Joint-Church in Ghana am 12. November 2017

Die Partnerschaft mit der Tema-Joint-Church wächst weiter

Inzwischen sind es bereits 17 Jahre, dass die Kontakte zwischen der Tema-Joint-Church in Ghana und unserer Versöhnungsgemeinde begonnen haben. Vor 14 Jahren gab es dann auch den ersten offiziellen Besuchskontakt in Tema.

Parallel dazu entwickelte sich über die Jahre die Partnerschaft zwischen dem Burgymnasium und der Vocational-Schule (heute: Tema Industrial Mission - Vocational-Training-Institute), deren Gebäude auf dem Gelände der Tema-Joint-Church stehen.

Entstanden waren die Kontakte über Esi und Martin Jaeger, die zu unserer Kirchengemeinde gehören. Martin Jaeger war zuvor Religionslehrer am Burggymnasium gewesen, eh er dann für die Tema Industrial Mission in Ghana an der Schule tätig wurde. Seine Gattin Esi stammt aus der Tema-Joint-Church und ist inzwischen seit 16 Jahren Kirchengemeinderätin in unserer Versöhnungs-kirchengemeinde.

Über die Jahre fanden eine ganze Reihe von gegenseitigen Besuchen sowohl zwischen den Schulen, wie auch den beiden Kirchengemeinden statt.
Inzwischen war der Wunsch entstanden, diese lebendig geführte Beziehung durch einen Partnerschaftsvertrag fest zu verankern, welcher am Sonntag, 12. November in beiden Kirchen feierlich unterzeichnet wurde.

Die Planungen für den Besuch einer Schülergruppe und einer Gemeindegruppe 2018 aus Anlass der Einweihung des neuen Burggymnasiumsgebäude laufen bereits. Zudem wurden dieses Jahr bereits vier neue gemeinsame Projekte ins Leben gerufen.

Die „Zwillingspartnerschaft“ zwischen den beiden Kirchengemeinden ist nicht gekennzeichnet von einem klassischen Nord-Süd-Gefälle, sondern der Vereinbarung, „auf gleicher Augenhöhe“ gemeinsam Projekte in Angriff zu nehmen und miteinander umzusetzen.

Interessierte sind im Partnerschaftsausschuss herzlich willkommen! Info: Bernd Gruhne, Tel. 07181 -
46372; b.u.j.gruhne@t-online.de - und über die Homepage der Versöhnungsgemeinde.