So sehen wir das Kind

„Wir können die Kinder  nach unserem Sinne  nicht formen;
  so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben"

 Johann Wolfgang von Goethe

Das Kind als Akteur seiner Entwicklung....

• ist einzigartig in seiner Persönlichkeit

• will seine Welt mit allen Sinnen wahrnehmen,
   erforschen und begreifen

• ist wissbegierig und will etwas lernen

• will sich sprachlich äußern und ausdrücken
   können

•  will eigenständig sein

•  will kreativ tätig sein

• will sich frei entfalten können

„Das Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben sollen."
Peter Rosegger

Das ist uns wichtig

Wir freuen uns über jedes Kind, ganz gleich, welcher Konfession oder Nationalität es angehört. Ausgangspunkt unserer pädagogischen Arbeit ist
das Kind mit seinen Bedürfnissen und Interessen.

• Kinder erfahren eine Umgebung, in der sie sich geborgen und angenommen fühlen

•  Kinder werden mit allen Sinnen ganzheitlich und Ihrem Alter entsprechend gefördert und auf die Schule vorbereitet

• Kinder erleben sich als selbsthandelnde Persönlichkeiten

•  Kinder werden bei ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit begleitet und gefördert

• Kinder erfahren und erleben in der Gemeinschaft Anerkennung und Wertschätzung

• Kindern werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Konflikte respektvoll und fair gelöst werden können


„Gemeinsam ziehen wir an einem Strang"


Deshalb ist uns auch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Eltern besonders wichtig.

Das können Kinder bei uns erleben

Mit verschiedenen Angeboten möchten wir die Entwicklung der Kinder anregen, unterstützen, fördern und sie für ihren weiteren Lebensweg stärken.

• Freispielzeit
• Gezielte Angebote in Kleingruppen und der Gesamtgruppe
• Wald- und Wiesentag
• Kochtag
• Intensivnachmittag


Außerdem bieten wir bei Bedarf
• Sprachförderung
• Integration


Doch dabei sollen auch der Spaß und die Freude am Spiel nicht zu kurz kommen. Zum Wohle des Kindes arbeiten wir außerdem mit verschiedenen Fachkräften und/oder Einrichtungen, z.B. Kooperationslehrer, Frühberatungsstelle, Kinderärzte, Therapeuten usw. vertrauensvoll zusammen.

 

 

Das sind wir

Im Pauluskindergarten gibt es drei altersgemischte Gruppen für Kinder von 3 - 6 Jahren.

In unserem Team arbeiten Erzieherinnen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, Stärken und Schwächen, die sich gegenseitig ergänzen und unterstützen. Unterstützt werden wir in unserer Arbeit von einer Sprachförderkraft, die regelmäßig in den Kindergarten kommt.

Die Trägerschaft unseres Kindergartens liegt beim Pfarramt der Pauluskirche.

Unser christliches Verständnis

Als ev. Kindergarten sind wir mit unserem Erziehungs- und Bildungsauftrag in das Leben der Paulusgemeinde mit einbezogen.

Wir wollen den Kindern christliche Inhalte und Werte vermitteln.

Im täglichen Miteinander, in Ritualen und durch das gemeinsame Feiern von Festen im Jahreslauf und Kirchenjahr erleben Kinder eine Dimension
des Lebens und Glaubens:


• Sprechen von Gebeten
• Singen von christlichen Liedern
• Erzählen von religiösen Geschichten
• Gestalten von Familiengottesdiensten
• Kennenlernen von Regeln des christlichen Miteinanders wie Bitten, Danken, Helfen, Rücksichtnahme, Toleranz üben


Daraus ergibt sich eine lebendige Verbindung zwischen Kindergarten, Kirchengemeinde und den zuständigen Pfarrern.


„Rituale, Symbole und Werte begleiten uns ein Leben lang."

Möchten Sie uns kennen lernen?

Dann vereinbaren Sie telefonisch einen Termin für ein persönliches Gespräch, bei dem Sie mehr über uns und unseren Kindergarten erfahren.
Ansprechpartnerin: Jutta Müller

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.  7.30 -  13.15 Uhr
Do.        14.30 - 16.00 Uhr