Nachdenken über den Glauben

T H E M E N   D E S   G L A U B E N S

In der Paulusgemeinde gibt es seit 15 Jahren offene Abendeinladungen zu theologischen Problemstellungen. An diesen Abenden werden einerseits Fragestellungen unserer modernen Zeit aufgegriffen und andererseits Diskussionsgegenstände aus der Tradition des christlichen Glaubens behandelt. (Siehe auch unter: Erwachsenenbildung)

Vielfältig waren die Themenstellungen der letzten Jahre wie z.B.:"Glaube und Naturwissenschaft", "Kirche und Politik", "Wie wird Gerechtigkeit", "Tierschutz und christlicher Glaube", Psychologie und Glaube - eine Verhältnisbestimmung", "Wer oder was ist Gott" oder "Menschenrechte und christlicher Glaube".

Immer wieder haben wir auch große Jubiläen genutzt, um anhand einer beeindruckenden Biographie Themen des Glaubens zu erschließen: So im Jahr 2006 Bonhoeffer, 2007 Paul Gerhard, 2008 Johann Hinrich Wichern, 2009 Paulus, 2010 Calvin und Melanchthon, 2011 Kurt Marti.

Am 22. November 2012 haben wir anlässlich des 90. Geburtstages von Jörg Zink seine Biographie und sein Werk vorgestellt. Wieder war das Interesse groß, über 60 Besucher waren gekommen und gingen aufmerksam mit.

Im Jahr 2013 standen Abende zum Thema "Ethik" zu "50 Jahre Paul Tillichs Systematische Theologie" und zum Kolping-Jubiläum auf dem Programm.

Zum Themenschwerpunkt 2014 in der Lutherdekade: „Unser Glaube und der Staat“ sowie zum Andenken an den Aufstand des "Armen Konrad" im Remstal liegen die Schwerpunkte diese Jahr beim Verhältnis vom Glaube und Kirche zum Staat.

2016/17 stand das Reformatiuonsjubiläum im Vordergrund. Dazu wurde gemeinsam die „Augsburger Konfession“ (Gesangbuch Nr. 835) gelesen, die von Philipp Melanchthon verfasst wurde. Pfarrer Thomas Oesterle schritt mit dem Teilnehmenden Stück für Stück durch dieses Grundbekenntnis der Reformation gedanklich hindurch. Die „Augsburger Konfession“ ist noch immer der wichtigste Text unserer evangelischen Kirche, denn hier wird mit hoher Genauigkeit beschrieben, was „Evangelischsein“ ausmacht.

Themen des Glaubens 2018

Nachdem im Reformationsjahr die „Themen des Glaubens“ zugunsten des Lesekurses „Augsburger Bekenntnis“ pausiert haben, wird diese seit 16 Jahren erfolgreiche Erwachsenenbildungsreihe in der Pauluskirche fortgesetzt. Das erste Thema liegt noch nicht ganz fest, aber es könnte in die Richtung gehen: „Die neue Suche nach Heimat und Identität und das biblische Zeugnis zum Heimatbegriff“.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: